M Kurs am SID Institut:

Mit dem M Kurs im Studienkolleg kann man sich in Deutschland für die meisten medizinischen- und gesundheitswissenschaftlichen Studiengänge an Universitäten unter bestimmten Voraussetzungen bewerben. Der M Kurs am SID Institut besteht aus Mathematik, Physik, Chemie und Biologie.

So werden wichtige Methoden und Inhalte verschiedener Wissenschaftsbereiche fundiert erlernt.

Die verschiedenen Fächer werden auf Deutsch unterrichtet und sollen die Teilnehmer auf die Feststellungsprüfung an einer Universität ihrer Wahl vorbereiten. Die Teilnahme an unseren Kursen ist ohne Aufnahmetest möglich.

Nach dem Vorkurs wird eine schriftliche Prüfung gestellt. Während des Hauptkurses werden Zwischenprüfungen abgehalten und alle Hauptkurse enden mit Abschlussprüfungen in allen Schwerpunktfächern. Die Abschlussprüfungen orientieren sich an den Feststellungsprüfungen und sind somit eine sehr gute Vorbereitung.

 

Vorkurs:

Der Vorkurs soll mathematische Grundlagen festigen und auf den Mathematikunterricht des Hauptkurses vorbereiten. Dabei wird elementare Mathematik, quadratische Gleichungen, Logarithmen und lineare Gleichungssysteme, behandelt. In Analysis werden Ableitungen, Differentiationsregeln, ganz- und gebrochen-rationale Funktionen, Exponentialfunktionen und Kurvenscharen unterrichtet. Außerdem ist analytische Geometrie ein wichtiger Bereich, mit Vektoralgebra, Geraden- und Ebenengleichungen und Skalarprodukt.

 

Mathematik:

In Mathematik werden Themen, die in Deutschland Abiturrelevant sind behandelt. Diese beinhalten Kurvendiskussionen, Extremwertaufgaben und Rekonstruktionsaufgaben. Integralrechnung und Vektor-Ebene-Gleichungen werden auch behandelt. Weitere Themen sind Geometrien und Analyse von trigonometrischen Funktionen.

 

Physik:

In Physik steht zunächst Mechanik im Vordergrund. Dabei werden Statik und Festigkeitslehre, Kinematik und Kinetik gelehrt. Außerdem geht es um Impuls, Kraft, Newtonsche Axiome, Hebel und Arbeit. Wärmelehre ist ein weiterer wichtiger Unterrichtsinhalt. In Elektrizitätslehre und Magnetismus werden elektrische Größen, das Coulombgesetz, elektrische Schaltungen, das Ohmsche Gesetz und Wechselspannungen vermittelt. Optik Strahlung und Atom- und Kernphysik sind weiere wichtige Teilbereiche, die sich mit Schwingungen, Wellen, Interferenz, Strahlungsarten und Wechselwirkungen von Strahlung mit Materie beschäftigen.

 

Chemie:

Das Fach Chemie beinhaltet Grundlagen, wie Säuren und Basen, Indikatoren und die Bereiche physikalische Chemie und organische Chemie. Physikalische Chemie lehrt unter Anderem Energieumsatz, Reaktionskinetik und Thermodynamik. In organischer Chemie geht es um Kohlenwasserstoffe, funktionelle Gruppen und Naturstoffe.

 

Biologie:

Biologie besteht aus den Bereichen Zellbiologie, Aufbau und Funktion der Zellen und Zellbestandteile. Genetik, also Mitose, Meiose, Mendelsche Regeln und Chromosomen und Vererbung. Molekulargenetik und Genexpression werden ebenfalls behandelt, dabei besonders Aufbau der DNA, Transkription und Translation. Wichtig ist auch Eu- und Prokaryotische Genexpressionskontrolle und Neurobiologie und Verhaltenslehre.